Wir zeigen Ihnen mal den möglichen Entstehungsprozess eines Schmuckstücks.

In den Schritten 1-2 sehen Sie den Feilwachsrohling den wir so beim Händler beziehen. Aus diesem Material können Schmuckstücke mittels Feile und Fräser modelliert werden. Die Arbeitsvorgänge sind damit schneller und ohne teure Edelmetallabfälle erledigt.

3-5 Es wird eine Scheibe von der Wachsstange abgeschnitten und in die grobe Aussenform gesägt.

6-8 Mit Feile und Schaber zum Teil auch mit Fräsern (für die Augenhöhlen) wird die Form herausgearbeitet und verfeinert.

9 Das fertige Modell wird zum Giesser geschickt. Der bettet den Wachs in eine Masse ein. Wenn die Masse erhärtet ist wird das Wachs herausgeschmolzen und Edelmetall in den entstandenen Hohlraum gegossen. Man nennt dies auch den Guss der verlorenen Form.

10 Der metallene Guss kommt zurück zum Goldschmied und wird geschliffen und poliert. Ein Einzelstück ist entstanden.

Es besteht aber die Möglichkeit, wie wir es in diesem Fall gemacht haben den fertigen Metallkopf nochmal dem Giesser zu senden und dann eine Gummiform herstellen zu lassen. Jetzt ist das Motiv reproduzierbar und kann wie unter Punkt 9 beschrieben vom Giesser immer wieder hergestellt werden.

11 Fertiges Schmuckstück mit Rabenschädel in Silber 925

 

Rabenschädel Herstellung